In der Presse und von religiösen Menschen werden wir, vielleicht auch Du, als Atheist tituliert. Dabei kämen wir nie auf die Idee einen Menschen ohne Auto und Führerschein als “Nicht-Autofahrer” zu bezeichnen – der Begriff “Atheist” ist eine Negativbrandmarkung aus klerikalen Kreisen mit eindeutiger Absicht – aber er trifft zu.

Wir evolutionären Humanisten wollen aus der Schatzkammer der Religionen, aus der Geschichte unserer Welt Erkenntnisse für eine positive, gemeinsame Zukunft ableiten und Impulse für eine friedliche, gebildete und eben humane Zivilisation setzen. Dazu werden wir hier und anderswo mit Beiträgen aufwarten, Dich über Aktionen informieren und das Medienecho wiederspiegeln.

Wir arbeiten nicht gegen eine bestimmte Kirche, Religion oder Glaubensgemeinschaft, sondern wollen durch eine Förderung des Laizismus (der Trennung von Staat und Religion, wie im Grundgesetz beschrieben) gerade die Religionsfreiheit sicherstellen.

In der Diskussion integrieren wir daher gerne auch Vertreter und Anhänger jeglicher Glaubensrichtung, solange diese wie wir Menschenrechte, den Schutz von Minderheiten und die weitgesteckten Ziele des Humanismus nicht grob ablehnen.