Herzlich willkommen!

Wir sind ein gemeinnützig arbeitender Zusammenschluss von evolutionären Humanisten, organisiert im Förderkreis der Giordano-Bruno-Stiftung Deutschland.

Unsere Ziele sind:

  • Öffentliche Positionierung, Stellungnahme und Unterstützung zu humanistischen Interessen
  • Beiträge zur Meinungsbildung in Richtung Laizismus und einer säkularen Gesellschaft

Dabei orientieren wir uns am Leitbild des Evolutionären Humanismus.

Humanisten-Stammtisch

Einmal im Monat treffen wir uns zum Gedankenaustausch und zur Diskussion über aktuelle Themen im Hinblick auf Humanismus und Säkularismus. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Aktuell

3 Wochen

Evolutionäre Humanisten Fulda e.V.

/TJ Wer möchte diesen Hamster auch mal durch Fulda schieben? 😎👍Deutlicher als die gbs Rhein-Neckar, eine Regionalgruppe der Giordano Bruno Stiftung, kann man es nicht dastellen:
Staatleistungen an die Kirchen sind nach Artikel 140 Grundgesetz Verfassungsbruch. Beendigung jetzt! 100 Jahre sind genug!
(Foto : Gillmann)
... mehr...weniger...

Auf Facebook anschauen

4 Wochen

Evolutionäre Humanisten Fulda e.V.

/TJ Manchmal braucht es eben deutliche Zeichen 😉 Eine humorvolle Woche wünscht Euch die gbs Fulda 🙂Guten Morgen 😀

Giulia
... mehr...weniger...

Auf Facebook anschauen
  • RSS hpd-News

    • Meditationen über ein Schwein 14. Juni 2019
      Tiere sind süß. Wenn sie jung sind sogar ganz besonders. Wer würde solch süßen Wesen schon Böses antun wollen? Trotzdem landen sie regelmäßig auf unseren Tellern. Über diesen Widerspruch nachdenken wollen nur Wenige.
    • "Antimuslimischer Rassismus" – analytische Kategorie oder polemisches Schlagwort? 14. Juni 2019
      Es gibt in Deutschland durchaus Feindschaft gegen Muslime. Doch ist dafür die Bezeichnung "antimuslimischer Rassismus" angemessen? Der Extremismusforscher Armin Pfahl-Traughber meint "nein". Er stellt eine bedenkliche Ausweitung des Rassismus-Verständnisses fest und sieht die drohende Gefahr einer Menschenrechtsrelativierung.
    • Gefängnis mit Wachtturm, kein Paradies 14. Juni 2019
      Überschattet von den Finanz- und Missbrauchskandalen hiesiger Großkirchen versuchen Aussteiger der Zeugen Jehovas die Wahrnehmung ihrer ganz eigenen Problematik verstärkt ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen.